bezahlter Artikel Hochzeit

WÜRZBURG · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Eure Hochzeitspapeterie

Ohne Einladung keine Hochzeitsfeier

Damit es der schönste Tag in deinem Leben wird, sind in der Zeit vor eurer Hochzeit etliche Dinge zu organisieren. Der erste Schritt ist, den Termin festzulegen. Anschließend gebt ihr diesen der Öffentlichkeit bekannt. Dazu gestaltet und verschickt ihr Hochzeitskarten an die Personen aus Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis, die an eurer Feier teilnehmen sollen. Solch eine Einladung ist aber weit mehr als ein Ankündigungsschreiben. Wie ihr schöne und aussagekräftige Hochzeitskarten gestaltet, erfahrt ihr im Folgenden.

Wichtiges to do auf eurer Liste


Es kann schon passieren, dass ihr im Laufe eurer Hochzeitsplanung zum Kartendesign-Profi werdet. Denn ihr werdet in dieser Zeit nicht nur die Einladungskarte gestalten. Auch wenn diese mit das wichtigste to do ist. Denn ohne Einladung funktioniert keine Feier.

Weitere wichtige Karten bei einer Vermählung sind:

  • Save-the-Date-Karte
  • Antwortkarte
  • Danksagungskarte


Da ein roter Faden bei einer Hochzeit immer eine gute Idee ist, solltet ihr eure Hochzeitskarten in ihrer Gestaltung aufeinander abstimmen. So erkennen eure Gäste sofort, dass die Karte in ihrem Briefkasten mit eurer Feier zu tun hat. Dabei müsst ihr jedoch nicht alle gleich aufwendig gestalten.

"Liebe auf den ersten Blick": das Design der Hochzeitskarten


Sie sollte auffallend sein, damit sie unter anderen Karten und Briefen heraussticht. Schließlich lädt eure Karte zu einem besonderen Fest ein. Sie sollte zu euch passen. Gestaltet die Einladung daher so, dass sie eure Beziehung und den Stil eurer Feier wiederspiegeln kann.
Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, wie ihr eure Hochzeitskarten kreativ anfertigen könnt. Bei Onlinedruckereien könnt ihr mittels kostenloser Software vom Papier über das Design bis hin zu Schriftart und Farbe sowie Format alle Details selbst bestimmen. Grundsätzlich sollte sich eure Auswahl jedoch nach der Art der Hochzeitskarte richten. Zum Beispiel eignet sich das Postkartenformat für Save-the-Date-Karten und Antwortkarten. Einladungs- sowie Danksagungskarten zur Hochzeit sollten aber aufgrund ihres höheren Stellenwerts hochwertige Klappkarten sein. Doch auch da bieten sich verschiedene Formate an, gesehen zum Beispiel bei flyermaschine.de.

  • Klassisch DIN A5
  • Langformat hochkant
  • Langformat quer


Neben typischen Hochzeitsmotiven eignen sich vor allem Fotos von euch als Paar für die Vorderseite von Save-the-Date-, Einladung- und Danksagungskarte, die ihr leicht bei Onlinedruckereien hochladen könnt.
Vergesst zum Schluss die Umschläge nicht. Manche Druckereien bieten diese automatisch zu den Karten in entsprechender Stückzahl an. Bei anderen könnt ihr diese extra dazu bestellen und zudem personalisieren.

Setzt neben äußeren auch auf innere Werte


Doch nicht nur auffallend sollte die Hochzeitseinladung sein. Damit sie ihren Zweck erfüllt, müsset ihr eure Gäste auch über die wichtigsten Dinge informieren.

Wichtige Inhalte:

  • Hochzeitsdatum
  • Zeit und Ort der standesamtlichen und/oder kirchlichen Trauung
  • Hochzeitslocation
  • Termin für Zu- oder Absage
  • Geschenkwünsche


Beliebt, um den Einstieg in den Text zu finden, sind Sprüche, Sprichwörter oder Zitate, denn diese stimmen die Gäste auf das Thema ein.

Ein Mensch für sich allein ist nichts,
zwei Menschen, die zusammengehören, sind eine Welt.

***
Wir müssen nicht, wir brauchen nicht. Wir wollen ganz einfach verheiratet sein.

***
"Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden."
Albert Camus

***
Lieben heißt einen anderen Menschen so sehen zu können, wie Gott ihn gemeint hat.
Dostojewski

Weitere Beispiele findet ihr hier oder bei uns im Portal unter Einladungskarten.

Fotonachweise (von oben nach unten):
Bilder 1-5: ©Tanja Ganzer - Karten von Vintage-Karten.de
Bilder 6-7: ©weddix.de - Karten von weddix.de