20.07.2017

WÜRZBURG · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Die perfekte Hochzeitspapeterie

So findet ihr euren eigenen Stil

Die Suche nach einem passenden Stil für eure Hochzeitspapeterie nimmt zu Beginn eurer Hochzeitsplanung einiges an Zeit in Anspruch. Welche Farben, welche Materialien und überhaupt - schlicht und elegant oder lieber romantisch-rustikal? Unzählige Varianten werden durchgespielt und man kann zwischendurch, bei der Vielzahl von Möglichkeiten, auch schon mal die Motivation verlieren.

Selina Scherrmann, die mit ihrer Agentur KartenWerk persönliche, individuell auf euch abgestimmte Hochzeitspapeterie liebevoll von Hand fertigt, hat ein tolles Sammelsorium an Tipps und Tricks für euch zusammengestellt, wie die Ideenfindung für euren eigenen Stil garantiert funktioniert:

Tipp 1 - Sammeln!

Hebt alles auf was euch in die Finger kommt und euch gefällt. Dabei ist es erstmal gar nicht wichtig, ob es dabei um eine Hochzeit geht oder nicht. Es können auch Bilder aus Einrichtungs- oder Modezeitschriften sein. Auch Materialien wie zum Beispiel bestimmte Bänder und Stoffe, die euch gefallen, könnt ihr sammeln. Werdet kreativ! Legt euch ein kleines Heftchen an, in dem ihr alles sammelt was euch inspiriert. Wer das lieber online macht, kann sich eine Pinnwand auf Pinterest anlegen und alles pinnen was gefällt. Fangt damit möglichst frühzeitig an, damit ihr, wenn es in die Feinplanung geht, aussortieren und überlegen könnt, ob ihr die Ideen aus den vergangegen Wochen immer noch gut findet oder ob das nur eine "Phase" war. Wenn ihr dann die übrig gebliebenen Fotos betrachtet, wird sich ein bestimmtes Bild ergeben. Ihr werdet erkennen ob ihr eher der moderne Typ seid oder ob ihr es lieber ländlich rustikal mögt.

Tipp 2 - Wer seid ihr?

Ihr habt ein gemeinsames Hobby? War der Heiratsantrag ein ganz besonderer? Habt ihr euch an einem besonderen Ort kennen gelernt und wollt das euren Hochzeitsgästen in eurer Papeterie zeigen? All diese Themen kann man wundervoll in eure individuelle Papeterie integrieren. Für eine Braut habe ich dieses Jahr beispielsweise den Antrag in das Design der Einladungskarte mit eingebunden. Den musste sie sich nämlich zusammenpuzzeln. :-) Das sollte sich auf sinnvolle Art und Weise widerspiegeln und so habe ich für die beiden das Design "Puzzle" entworfen, das auf den Fotos rechts zu sehen ist.

Tipp 3 - Wie sieht eure Traumhochzeit aus?

Vergesst einmal kurz euer Budget! Malt euch den schönsten Tag in eurem Leben in Superlative aus! Im ersten Schritt ist es völlig egal, ob diese Vorstellung genau so umsetzbar ist, denn aus jedem scheinbar übertriebenen Traum, lässt sich auch immer ein Teil realisieren. Euer Traum ist es, z.B., euch das Ja-Wort während einer Achterbahn-Fahrt zu geben oder auf einer eigenen Insel mitten im Meer? Das klingt erstmal total übertrieben und unsinnig, aber aus dem Inseltraum kann man beispielsweise rausziehen, dass euch ein maritimer Stil wahrscheinlich sehr gefallen wird. Auch wenn es nicht die Hochzeit mitten auf dem Meer ist, könnt ihr doch trotzdem beispielsweise an einem See heiraten. Oder die Achterbahnfahrt. Natürlich wird das so nicht möglich sein, denn kein Trauredner der Welt wird es schaffen sich da zu konzentrieren. ;-) Aber doch lässt sich daraus schließen, dass ihr es wahrscheinlich extrovertiert, laut und bunt mögt.

Tipp 4 - Überraschen lassen!

Vereinbart einen Termin für ein erstes Vorgespräch bei einem Kartendesigner, dessen bestehendes Portfolio euch bereits begeistert und eurem Stil entspricht. Teilt ihm die oben genannten Dinge mit und lasst euch einen Vorschlag für eure Hochzeitspapeterie unterbreiten. Das könnt ihr sicher auch am Telefon oder per E-Mail machen, allerdings ist es für jeden Designer wichtig und einfach schöner, sich bei einem persönlichen Gespräch kennen zu lernen. Und dann lasst euch von seinen Ideen überraschen!


In Selina Scherrmann's Atelier KartenWerk ist ein erstes Vorgespräch übrigens kostenlos. Bei ihr gibt es nichts von der Stange, sondern individuelle Produkte, die genau nach euren Vorstellungen entworfen werden. Dabei nimmt Selina keine Individualisierungsgebühr für den Entwurf und die Ausgestaltung einer individuellen Papeterieserie, denn es liegt ihr am Herzen, dass ihr genau die Papeterie bekommt, die zu euch passt. "Denn," so Selina, "nichts ist schöner, als die Gäste schon mit der Einladungskarte auf die Hochzeitsfeier einzustimmen und den roten Faden mit passenden Kirchenheften, Menükarten, Tischkarten, Gastgeschenken uvm. durch die komplette Feier zu ziehen."

Weitere Informationen zu Selina Scherrmann's Atelier KartenWerk und ihre kompletten Kontaktdaten findet ihr HIER in eurem Hochzeitsportal.



(Fotos & Papeterie: Selina Scherrmann - KartenWerk)